Kurs

Oktober 2021

buchbar

 

R-Blick Juni 2021

An unserem Kurs im Juni 2021 haben 5 Streichquartette, 1 Streichquintett, 1 Streichsextett und 1 Klavierquartett teilgenommen. Die Begrüßung der Teilnehmer fand, Corona bedingt, im Freien vor der Hallenburg statt. Die Mitglieder der einzelnen Ensembles haben sich vorgestellt und mitgeteilt, welche Musikwerke sie mit den Dozenten gemeinsam erarbeiten wollen. Die Begrüßungsrunde endete mit Infos zu den Tagesabläufen und zum Organisatorischen des Kurses. Anschließend begannen die Proben der einzelnen Ensembles.

Es wurden folgende Musikstücke erarbeitet:

  • J. S. Bach: Streichsextett BWV 1080 „Die Kunst der Fuge“ (Ricercar)
  • Ludwig van Beethoven:
    – Streichquintett op. 29, C-Dur
    – Streichquartett op. 59 Nr. 2, e-Moll
  • Johannes Brahms: Streichsextett op. 36, G-Dur
  • Antonin Dvorak:
    – Streichquartett op. 16, a-Moll
    – Streichquartett op. 96, F-Dur
  • Friedrich Gernsheim: Streichquartett Nr. 1 op. 9, D-Dur
  • Joseph Haydn: Streichquartett op. 20 Nr. 2, C-Dur
  • Wolfgang Amadeus Mozart:
    – Streichquartett D-Dur, KV 499
    – Streichquartett Es-Dur, KV 614
  • Dimitrij Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 3, F-Dur, op. 73
  • Franz Schubert: Streichquartett d-Moll „Der Tod und das Mädchen“ (D810)
  • Robert Schumann: Klavierquartett op. 47, Es-Dur
  • Victor Ullmann: Streichquartett

Die Proben waren sehr intensiv und bereichernd. In den Pausen traf man sich bei sonnigem und sommerlich warmen Wetter im Freien zum Plausch und zum Erfahrungsaustausch.

Das traditionelle Vorspielen der erlernten Musikstücke am Samstag fand Corona bedingt nicht statt. Trotz der einschränkenden Maßnahmen waren die Teilnehmer mit dem Verlauf des Workshops und den guten Ergebnissen bei der Erarbeitung der selbst ausgewählten Musikstücke sehr zufrieden. Dies spiegelt sich in den eingegangenen Rückmeldungen wider (s. Rückblicke und da unter Stimmen).