Anmeldungen
für neue Kurse

Juni 2019
Oktober 2019

 

R-Blick Mai 2013

Der Kammermusikintensivkurs im Mai d. J. war wieder sehr erfolgreich. Dies bestätigen auch die Rückmeldungen der Teilnehmer.

Der Kurs begann mit der Begrüßung der Teilnehmer. Die Teams haben sich kurz vorgestellt und erhielten die notwendigen Informationen zur Kurs-Organisation und -Durchführung.

Es haben 35 Musikerinnen und Musiker teilgenommen und in sieben Streichquartett-Gruppen, einem Klavierquartett und einem Streichtrio musiziert. Die Kurstage wurden intensiv zur Probenarbeit genutzt. Unter der Leitung der Dozenten wurden die Musikstücke besprochen und Nuancen einzelner Stellen des Musikstücks und des Zusammenspiels geübt.

Sieben Ensembles waren bereit, das was sie erarbeitet haben auch vorzuspielen:

  • Alexander Glasunov: 2 Novelletten aus op. 15
    Interludium in modo antico – andante
    Alla spagnuola – Allegretto
  • Johannes Brahms: Klavierquartett c-moll, op. 60
    1. Satz: Allegro non troppo
  • Franz Schubert: Streichquartett d-moll, „Der Tod und das Mädchen“, op. post.
    2. Satz: Andante con moto
  • Hans Eisler: Präludium und Fuge über B-A-C-H, op. 46
  • Ludwig van Beethoven: Streichquartett op 95, f-moll, „Quartetto serioso“
    2. Satz: Allegretto ma non troppo
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichquartett a-moll, op. 13
    1. Satz
  • Ludwig van Beethoven: Streichquartett op. 59, Nr. 2
    4. Satz: Finale, Presto

Zwei weitere Ensembles befassten sich bei ihren Proben mit:

  • Johannes Brahms: Streichquartett op. 51 Nr. 2, a-moll
  • Alexander Borodin: 2. Streichquartett, D-Dur

Die Zufriedenheit der Teilnehmer mit dem Kursverlauf und -ergebnis läßt sich an den eingegangenen Rückmeldungen in Form von Fragebögen und direkten Komentaren. (s. Stimmen zu den Kursen) ablesen.

Die Foto-Galerie zeigt Eindrücke von der Begrüßung der Kurs-Teilnehmer, der Probenarbeit in den Gruppen und des abschließenden Vorspiels.