Anmeldungen
für neue Kurse

Juni 2019
Oktober 2019

 

R-Blick Okt. 2014

An dem Kammermusikkurs im Oktober d. J. haben 10 Ensembles in unterschiedlicher Besetzung teilgenommen. Es waren 5 Streichquartette, 2 Streichtrios, 1 Klavierquintett als auch 2 Streichquintette mit jeweils 2 Celli bzw. 2 Bratschen dabei. Im Gartensaal des Schlosses Hallenburg in Schlitz sind die Teilnehmer begrüßt worden und erhielten auch Informationen zur Kurs-Organisation und zu den Gegebenheiten des Hauses.

Die Kurstage wurden, wie bisher auch, intensiv zur Probenarbeit genutzt. Bemerkenswert  waren wieder die große Spielfreude der Teilnehmer und die hervorragenden Ergebnisse der Probenarbeit, die sich auch im Abschlussvorspiel niedergeschlagen haben. Beim Vorspiel haben 8 Ensembles mitgewirkt. An den Abenden wurde spontan in unterschiedlichen Besetzungen musiziert und man traf sich zum Klönen in gemütlicher Atmosphäre.

Am Donnerstag-Abend hat auf Wunsch der Teilnehmer der vergangenen Kurse Walter Widmer, der auch Kursteilnehmer war, SOTAI-Übungen für Musiker vorgestellt. In gut 45 Minuten wurden Übungen erklärt und auch ausprobiert, bei denen Körperbewegung und Atmung u. a. mit dem Ziel kombiniert werden, unterschiedliche Beanspruchungen der  linken und rechten Körperseite auszugleichen und  so zur Entspannung des Körpers zu führen.

Im Dozententeam sprang kurzfristig Friedemann Pardall ein, dem wir für sein Engagement sehr danken. Friedemann Pardall ist erster Solo-Cellist bei den Duisburger Symphonikern und war u. a. Mitglied des Draganov-Quartetts.

Sehr erfreulich für alle Teilnehmer war die große Bereitschaft der Teams (80%), am letzten Kurstag vorzuspielen. Es wurden folgende Stücke vorgespielt:

  • Johann Sebastian Bach: Zwei dreistimmige Sinfonien
  • Johann Georg Albrechtsberger: Duett für Geige und Cello C-Dur
  • Antonin Dvorak: Streichquartett E-Dur, op. 80
    2. Satz: Andante con moto
  • Bedrich Smetana: Streichquartett Nr. 1 „Aus meinem Leben“
    3. Satz: Largo Sostenuto
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett B-Dur, KV 589
    1. Satz: Allegro
  • Alexander Glasunow: Noveletten, op. 15 Nr. 4
    – Walzer
  • Alexander Zemlinksy: Streichquartett Nr.1 op. 4, A-Dur
    3. Satz: breit und kräftig
  • Mieczyslaw Weinberg: Streichtrio op. 48 (1950)
    – Allegro con moto
    – Andante
    – Moderato assai
  • Antonin Dvorak: Klavierquintett A-Dur, op. 81
    2. Satz: Dumka

Darüber hinaus wurden in den Übungsstunden aber auch in den Abendstunden folgende Werke gespielt:

  • Streichquintette
    – Franz Schubert: C-Dur, D 956
    – Johannes Brahms: G-Dur, op. 111
  • Streichtrio
    – Bohuslav Martinu: 1. Streichtrio
  • Streichoktette
    – Johan Svendson: op. 3
    – Reinhold Glier: op. 5
  • Streichquartette
    – Johannes Brahms: a-moll, op. 51/2
    – Franz Schubert: g-moll, op. post hum
    – Joseph Haydn:
    — C-Dur, op. 54/2 und op. 64/1
    — G-Dur, op. 77/1
    — F-Dur, op. 77/2
    – W. A. Mozart: d-moll, KV 421

Die Zufriedenheit der Teilnehmer mit diesem Kurs aber auch mit den vorherigen Kursen läßt sich an den eingegangenen Rückmeldungen (s. Stimmen zu den Kursen) ablesen.

Hier sind einige Fotos zu diesem Kurs hinterlegt.