Anmeldungen
für neue Kurse

Juni 2019
Oktober 2019

 

R-Blick Okt. 2017

Zu unserem Kurs im Oktober 2017 sind 5 Streichquartette und 1 Klaviertrio gekommen. Nach der Begrüßung der Teilnehmer haben sich die Mitglieder der einzelnen Ensembles vorgestellt und den anderen Teilnehmern mitgeteilt, welche Musikwerke sie mit den Dozenten gemeinsam erarbeiten wollen. Die Begrüßungsrunde endete mit Infos zu den Tagesabläufen und zum Organisatorischen des Kurses. Danach ging es nahtlos über zu den Proben der einzelnen Ensembles.

Die Kurstage waren sehr intensiv. Nach den Probenstunden mit den Dozenten war noch lange nicht Ende mit gemeinsamem Musizieren. Nach dem Abendessen haben sich viele Teilnehmer zu neuen Ensembles zusammen getan und Musik gemacht. Danach traf man sich schließlich, die Teilnehmer und die Dozenten,  zu einem Schwätzchen am „Stammtisch“ in der Altstadt von Schlitz.

Am Donnerstag Abend stand das Thema „Alexandertechnik“ auf dem Programm. Herr Johannes Berengar Weber hat in einem ca. 1 1/2 – stündigen Vortrag die anwesenden Teilnehmer über Bedeutung und Vorgehensweise der Alexandertechnik informiert. Das für Musiker sehr interessante Thema wurde abgerundet durch praktische Übungen, die mit den Teilnehmern beispielhaft durchgeführt wurden. An dieser Stelle danken wir Herrn Weber nochmals für seinen interessanten Beitrag. Weiter Informationen sind unter „alexandertechnikundmusik.de“ zu finden.

Am Samstag Abend haben 4 Ensembles vorgespielt:

  • Ludwig van Beethoven: Streichquartett B-Dur, op. 18 Nr. 6
    2. Satz: Adagio ma non troppo
  • Peter I. Tschaikowsky: Streichquartett Nr. 1, D-Dur, op. 11
    1. Satz: Moderato e semplice
  • Dimitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 6, G-Dur, op. 101
    1. Satz: Allegretto
    2. Satz:Lento
  • Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett C-Dur, KV 465, „Dissoanzenquartett“
    1. Satz: Adagio – Allegro
  • Ludwig van Beethoven: Klaviertrio B-Dur, op. 11, „Gassenhauser-Trio“
    2. Satz: Adagio
  • Dimitri Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 1, c-moll, op. 8
    Andante – Allegro

Die Vorträge wurden mit herzlichem und gebührendem Beifall von den Zuhörern belohnt. Über die vorgetragenen Stücke hinaus wurde in den regulären Übungsstunden aber auch in der Freizeit am Abend an folgenden Werken geübt:

  • Streichquartette:
    – Josef Haydn: Es-Dur, op. 33 Nr. 2, „The Joke“ bzw.
    – Josef Haydn: C-Dur, op. 33 Nr. 3, „Vogelquartett“
    – Ludwig van Beethoven: Es-Dur, op. 74, „Harfenquartett“
    – Franz Schubert: a-moll op.29.1, D804, „Rosamunde“

Wie zufrieden die Teilnehmer mit diesem Kurs waren, spiegelt sich in den eingegangenen Rückmeldungen wider (s. Rückblicke und da unter Stimmen).

Hier finden Sie einige Schnappschüsse von diesem Kurs.