Anmeldungen
für neue Kurse

Juni 2019
Oktober 2019

 

R-Blick Okt. 2015

Unseren Oktoberkurs 2015 haben 7 Ensembles besucht: 5 Streichquartette, 1 Klavierquartett und 1 Cello-Duo. Gleich nach der Begrüßung der Teilnehmer und der Dozenten im Gartensaal des Schlosses Hallenburg und Versorgung mit den notwendigen Informationen ging es mit den Unterrichtseinheiten los.

Die Kurstage waren wieder sehr intensiv. In den Pausen aber besonders abends wurde die Zeit genutzt, um miteinander zu reden, sich auszutauschen und vielleicht noch das eine oder andere Stücke in neu zusammengestellten Gruppen zu spielen.

Am Donnerstagabend gab es nach dem Abendessen etwas Besonderes außerhalb des Schlosses Hallenburg. Die Teilnehmer folgten einem historisch als Nachtwächter gekleideten Führer durch die Altstadt von Schlitz. An jedem geschichtsträchtigen Ort blieb man stehen und erfuhr interessante Geschichten über das entsprechende Bauwerk und die Menschen der vergangenen Zeit. Damit niemand frieren oder gar „verdursten“ sollte, bekamen die Teilnehmer da und dort eine Kostprobe von Köstlichkeiten der Schlitzer Schnapsbrennerei. Je mehr Besichtigungsorte besucht waren, desto lustiger wurde die Gemeinschaft. Die „Eintrittskarte“ zu dieser Führung war übrigens ein Schnapsgläschen, das jeder an einem Bandel um den Hals tragen konnte.

Der Vorspielabend am Samstag begann mit einer kleinen Stärkung mit Bretzeln und Erfrischungsgetränken. Danach haben 5 Ensembles folgende Stücke vorgespielt:

  • Antonin Dvorak: Streichquartett Es-Dur, op. 51
    2. Satz: Dumka
  • Peteris Vasks: Streichquartett Nr. 5 (2004)
    2. Satz: Andante – „So weit und dennoch nah“
  • Ludwig van Beethoven: Streichquartett B-Dur, op. 18 Nr. 6
    1. Satz: Allegro con brio
  • Max Bruch: Streichquartett Nr.1, c-moll, op. 9
    1. Satz: Andante – allegro ma non troppo
  • Antonin Dvorak: Klavierquartett Nr. 1, D-Dur, op. 23
    2. Satz: Andantino con variazioni

Es wurde nicht nur an den Stücken geübt, die vorgespielt wurden, sondern darüber hinaus wurden in den regulären Übungsstunden aber auch am Abend in der Freizeit weitere Werke gespielt:

  • Streichquartette
    – Robert Schumann:
    — F-Dur, op. 41 Nr. 2
    — A-Dur, op. 41 Nr. 3
    – Niels Wilhelm Gade: Nr. 1, D-Dur
  • Klavierquartett
    – Joseph Marx: Ballade
  • Cello-Duos
    – Wolfgang Schindlöcker: Adagio und Fuge Nr. 2
    – Zoltan Kodaly: Duos

Nach dem Vorspiel führte der Weg nicht zum üblichen Speiseraum sondern in den Marstall, einem großen Saal des Schlosses Hallenburg, in dem mehrere runde Tische geschmackvoll gedeckt waren. Das 5-jährige Bestehen unseres Vereins sollte Anlass genug sein, ein Abendessen in feierlichem Rahmen zu erleben.

Bei einem kalten Buffet mit regionalen Schlitzer Sepzialitäten und auf italienische Art zubereiteten Gaumenfreuden und den dazu passenden Getränken wurde in feierlicher Atmosphäre gemeinsam gespeist.

Die Zufriedenheit der Teilnehmer mit diesem Kurs kann an den eingegangenen Rückmeldungen (s. Stimmen zu den Kursen) abgelesen werden.

Hier können Sie sich einige Fotos aus diesem Kurs anschauen.